Frühjahrsputz bei Google

PageRankAm vergangenen Wochenende tauchten in einschlägigen SEO-Foren die ersten Meldungen auf: "Neues PR-Update gestartet". Eine genaue Überprüfung zeigte mir: Es konnte sich nicht um ein PR-Update im eigentlichen Sinn handeln. Dennoch änderten sich die Werte bei einigen Seiten. Was war los bei Tante Goo?

Eine Analyse der betroffenen Seiten zeigte, dass es sich meist um schwarze Schafe handelte: Seiten, die den Content von anderen IP-Adressen oder Domains bezogen. Schnell war klar: Google macht Frühjahrsputz.

Heute morgen fand sich dann endlich die Info im Blog von Matt Cutts, seit sieben Jahren Software-Ingenieur bei Google. Er deklarierte das Ganze als "canonicalization update". Der Begriff "canonicalization" steht dafür, die bestmögliche URL zu finden. Wolke23 hat sich beispielsweise dafür entschieden, dass http://www.wolke23.de die bestmögliche URL für diese Inhalte hier ist und nicht http://wolke23.de. Gelöst wird dies durch eine 301-Umleitung in der .htaccess bei aktiviertem mod_rewrite, wie bereits in 2006 durch Matt Cutts empfohlen:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^([^.]+).(de)
RewriteRule ^(.*) http://www.%1.%2/$1  [R=301,L]

www ist nur ein Konstrukt wie eine Subdomain – im Grunde eine Konvention -, praktisch wäre es möglich, unter
www.wolke23.de wie auch unter wolke23.de völlig unterschiedliche
Inhalte erreichbar zu machen. Diese Domains sind also verschieden. Würde der gesamte Content unter beiden URLs erreichbar sein, wäre er doppelt. Und genau solchen "double content" möchte Google eleminieren. Wer sich also bislang nicht zwischen einer URL mit oder ohne www entscheiden konnte, dem hat Google nun möglicherweise diese Entscheidung abgenommen (oder wird es weiterhin tun).

Durch das "canonicalization update" hat Google gleichzeitig Seiten abgestraft, deren Inhalte sich aus anderen Quellen speisen – nur noch die bestmögliche URL blieb gut bewertet. Bei allen anderen wurde der PR auf 0 zurückgesetzt. Durch diese Zurücksetzung sind – nach meiner Einschätzung – auch die Linktauschpartner jener schwarzen Schafe betroffen worden, da deren PR im Rahmen dieses Updates scheinbar teilweise neu berechnet worden ist. So wurde aus einem PR4 auch mal ein PR3. Also insgesamt kein PR-Update, das dann doch eines war 😉

Weiterhin gehe ich davon aus, dass es sich bei diesem Spezial-Update um reine Vorarbeiten für das im April anstehende eigentliche PR-Update handelte, das nun auf einer saubereren Datenbasis erfolgen kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.