sh404SEF wird kostenpflichtig

sh404SEF ist seit dem Sterben von openSEF für mich DIE SEO-Komponente für Joomla. Doch Kollege Yannick hatte angekündigt, die Weiterentwicklung in andere Hände geben zu wollen. Nun ist die Katze aus dem Sack: dev.anything-digital.com die auch so bekannte Komponenten wie JCal betreuen, pflegen das Ganze weiter.

Ergebnis: sh404SEF kostet ab sofort 35 Euro pro Jahr. Sicher kein Betrag für Pflege, Downloads etc. wenn man den möglichen Mehrwert beachtet. Doch tut eine solche Umstellung bei einer bislang wirklich freien Komponente weh. Für mich ist sh404SEF damit tot. Wobei ich auch keine Alternative kenne, da ich kürzlich ArtioSEF installierte, testete und überraschenderweise einen Reinfall erlebte. Woran dies lag, weiß ich nicht – sh404SEF funktionierte damals direkt beim ersten Test. Und ein Anfänger in Sachen Joomla bin ich weiß Gott nicht.

Glücklicherweise ist Joomla seit Version 1.5 suchmaschinenfreundlicher als noch mit 1.0. Und ich habe den ein oder anderen Weg gefunden auch OHNE SEO-Komponente recht gute Ergebnisse aus Joomla rauszuholen. Und der Verzicht auf eine SEO-Komponente spart die ganze Latte an möglichen Inkompatibilitäten mit anderen Extensions wie ich grade am Beispiel von JoomFish in der Vergangenheit erfahren musste.

Letzte Hoffnung: Da sh404SEF OpenSource ist, könnte jeder, der sich berufen fühlt, einen Fork eröffnen. Angesichts der vielen Backlinks und Credits, die ein ambitionierter Programmierer damit erreichen könnte, ist diese Entwicklung aus meiner Sicht nicht abwegig.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. ja, es ist wirklich traurig, dass das Opensource Software zusehends zu einem Open Source-Closed Access mutiert.
    Man sollte solche Software frei halten. Eines der Probleme mit OpenSEF war, dass die Hauptentwickler abgesprungen sind und leider kaum Dokumentation da war. Freiwillige hätte es ja gegeben, aber sie waren nicht koordinierbar.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.