Elegant Themes: WordPress URL-Problem bei featured articles

Eine der schönsten Themequellen für WordPress ist Elegant Themes. Für jährlich knapp 20 Dollar kann man sich eine große Menge hervorragend designter Templates für WordPress herunterladen. Einige der Features sind beispielsweise die Lieferung der PSD-Dateien zum Anpassen des Templates an eigene Wünsche, eine mächtige Verwaltung der Themeeinstellungen im Backend, Advertisement Ready für verschiedene Bannergrößen und last but not least die Möglichkeit, bestimmte Blogeinträge als featured articles prominent und optisch ansprechend zu platzieren. Geile Sache.

Genau bei diesen featured articles entdeckte ich heute bei einem Blog ein Problem. Ein neuer Artikel wurde in einer neuen Kategorie gepostet. Die URL lautete überraschenderweise http://www.domain.de/featured-articles/neuer-artikel.html. Ooops. An sich sollte die URL aber lauten http://www.domain.de/neue-kategorie/neuer-artikel.html. Was war passiert?

WordPress vergibt intern IDs für Artikel, Kategorien etc. Werden einem Artikel mehrere Kategorien zugeordnet – und das ist bei einem featured article der Fall – bestimmt die Kategorie die URL, welche zuerst angelegt worden ist, also die niedrigere ID besitzt. In diesem Blog hatte eine Mitarbeiterin die Kategorie featured articles als eine der ersten angelegt, also dominierte sie.

Das Problem daran: Klar ist zum ersten, dass das Keyword in der URL verschwindet, das die Hauptkategorie bringen kann. Wesentlich schlechter ist aber ein anderes Ding: Kein Artikel bleibt ewig ein featured article. Sobald man ihn aber dort herausnimmt, ändert sich seine URL. Backlinks, Trackbacks etc. gehen ins Leere, Rankings verloren, Google muss die neue URL suchen.

Lösungen

Zum einen ist es hilfreich, featured articles möglichst als letzte Kategorie anzulegen, damit er eine möglichst hohe ID erhält. Trägt man später eine neue Kategorie nach, muss man featured articles erst löschen und danach wieder neu anlegen. Dumme Sache. Eventuell könnte es helfen, die IDs direkt in der Datenbank zu verändern, aber ich habe dies noch nicht getestet auf mögliche andere Auswirkungen.

Hat man bereits mehrere Artikel mit der falschen URL im Googleindex, dann hilft im Anschluss an obige Maßnahmen nur ein Eintrag für jeden Artikel in der .htaccess nach folgendem Schema:

Redirect 301 /featured-articles/artikel.html http://www.domain.de/kategorie/artikel.html

Soweit. Weitere Anregungen oder elegantere Lösungen werden gern entgegen genommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.